Thursday Mar 31, 2022

Umweltschutz als Social Business. Typisch Gen Z? Ein Gespräch mit Marie Pippert von Oclean

Wie vermüllt Hamburgs Straßen und Gehwege sind, wird einem richtig bewusst, wenn man mit Marie Pippert und ihren Schwestern Hanna und Lena unterwegs ist: FFP2-Masken, Joghurt-Verpackungen, Kippenstummel. Die drei wollen das ändern und Hamburg von diesem Müll befreien.

Aus dieser Idee ist ihr Social Business entstanden: oclean.

Mit so genannten clean ups, also Müllsammelaktionen, machen Sie auf die Umweltverschmutzung aufmerksam. Denn nur über Nachhaltigkeit zu reden, ändert nichts, finden die drei. Aber alles nach dem Motto: Aufklären, ohne erhobenen Zeigefinger. Mitmachen, ohne viel Aufwand.
Marie und ihre Schwestern gehören damit zu den wenigen Frauen, die sich getraut haben zu gründen. 2020 lag der Frauenanteil bei nur 11,9 Prozent aller Starts-Up-Gründenden.

Warum Marie sich ausgerechnet ein gemeinnütziges Business ausgesucht hat, wie man damit seine Miete zahlen kann und was sie und die Generation Z von Arbeitgeber*innen erwarten hat sie uns im Podcast erzählt.

Viel Spaß mit der Folge.

 

Shownotes:

https://oclean.hamburg/

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/gesetz-fuer-mehr-frauen-in-fuehrungspositionen-tritt-in-kraft-164124

https://www.kfw.de/PDF/Download-Center/Konzernthemen/Research/PDF-Dokumente-Gr%C3%BCndungsmonitor/KfW-Gr%C3%BCndungsmonitor-2021.pdf

https://www.startbase.de/reports/female-founders-report-2021-nur-wenige-frauen-gruenden-aber-wenn-dann-erfolgreich/

https://www.startbase.de/downloads/female-founder-report/2021/female-founder-report.min.pdf

 

 

Comments (0)

To leave or reply to comments, please download free Podbean or

No Comments

Copyright 2021 All rights reserved.

Podcast Powered By Podbean